Was tun, wenn die eigenen Mitarbeiter nicht mehr an ihre Arbeitsplätze können, Termine ausfallen und der Arbeitsalltag deutlich langsamer, wenn überhaupt, vorangeht? Auch uns stellte die C-Situation vor eine große Aufgabe. Ursprünglich hatten wir geplant, 2020 auf zahlreichen Veranstaltungen und Messen aufzutreten und FRANKENRASTER und unser Angebot als Scandienstleister bekannter zu machen. Da wir außerdem viel auf direkte Kommunikation mit unseren Kunden setzen und uns und auch den Auftraggebern Projektbesprechungen mit persönlicher Beratung wichtig sind, hat uns das Virus plötzlich sehr eingeschränkt. Kurzfristig konnten wir auf Online-Konferenzen umsteigen, damit einige Meetings nicht auf unbestimmte Zeit verschoben oder gar abgesagt werden mussten. Der persönliche Faktor ist natürlich trotzdem noch lange nicht so groß, wie in „echt“.


Was uns aber sehr freut ist, dass das Thema Digitalisierung nun endlich präsenter in den Köpfen der Menschen wird. Damit die Firma weiterläuft, auch wenn nur die Notbesetzung ins Großraumbüro darf, sind dezentrale Arbeitsmodelle unerlässlich. Manchmal sprechen wir mit Interessenten, die zwar prinzipiell gerne digitalisieren würden, das Projekt aber teilweise über Jahre vor sich herschieben. Unbedingt notwendig sei es ja gerade nicht, bisher komme man schließlich auch über die Runden. Das hat sich nun schlagartig geändert.
Die Unternehmen verstehen nun die Notwendigkeit einer digitalen Akte. Mit ihr ist es möglich, von überall aus zu arbeiten, so als wäre man im eigenen Büro – zusätzlich fallen die Zeiten für das Durchblättern schwerer Aktenordner weg, auch der Gang ins Archiv bleibt erspart. Damit dies alles möglich ist, muss erst einmal der Bestand digitalisiert werden – genau diesen ersten Schritt übernehmen wir.


Immer wieder hören wir von unseren Kunden, dass sie nach der Digitalisierung ihrer Akten nun sehr viel effektiver arbeiten und auch schneller vorankommen. Genau das kommt uns allen in der Krisenzeit sehr zu gute. Langsam beginnen auch die Zweifler zu merken, welche Vorteile das dezentrale Arbeiten hat. Momentan können wir um etwa 10% mehr Anfragen verzeichnen als vor der Krise, Entscheidungen für Projektaufträge fallen deutlich schneller. Wir blicken deshalb positiv in die Zukunft. Wer jetzt die richtigen Vorkehrungen trifft, ist für die Zeit nach der Krise gewappnet und kann wieder voll durchstarten. Wir als Dienstleister unterstützen andere Unternehmen dabei, den Schritt ins digitale Zeitalter zu wagen – und das schon seit über 20 Jahren.

Auch während dieser schwierigen Zeit sind wir für unsere Kunden wie gewohnt erreichbar. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Stellenauschreibung als PDF herunterladen
Bildrechte Thumbnail:
Bildrechte Hauptbild:

...